SL FlossBand

SL FlossBand

  zzgl. Steuern: 14,99 € inkl. Steuern: 17,84 €

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

Das SL FlossBand wird in der Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin, Physiotherapie und Osteopathie eingesetzt. Durch das Abbinden mit dem SL FlossBand werden unterschiedliche Trainings- und Therapieeffekte erzeugt – das Flossing Band von SL eignet sich deshalb für einen vielseitigen Einsatz.

Eigenschaften des SL FlossBands:

• Material: Latex
• Farben: rot (1,5 mm dick), schwarz (1,2 mm dick)
• Maße: 2 m lang x 5 cm breit

SL FlossBand

SL FlossBand - rot (stark)

  zzgl. Steuern: 14,99 € inkl. Steuern: 17,84 €
zzgl. Versandkosten
SL FlossBand

SL FlossBand - schwarz (standard)

  zzgl. Steuern: 13,99 € inkl. Steuern: 16,65 €
zzgl. Versandkosten
Beschreibung

SL FlossBand

Das SL FlossBand wird zur Stimulation des Blut- und Lymphflusses eingesetzt. Dazu werden Gelenke mit dem Latexband kurzzeitig von beiden Seiten abgebunden. Währenddessen wird das Gelenk aktiv oder passiv bewegt. Für den Patienten sollte dieses Abbinden unangenehm bis leicht schmerzhaft, aber auf keinen Fall unerträglich schmerzhaft sein. Nach spätestens drei Minuten wird das Flossing Band wieder gelöst. Die Anwendung sollte nur von erfahrenen Therapeuten durchgeführt werden. Wird das Latexband korrekt eingesetzt, können Schwellungen durch Prellungen oder Stauchungen zurückgehen – die Muskelaktivierung kann sich verbessern sowie der Bewegungsradius sich vergrößern. Zudem wird von einer verbesserten Durchblutung berichtet.

Das SL FlossBand kann also bei Dehnungen, Zerrungen, Verstauchungen, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen des gesamten Bewegungsapparats eingesetzt werden. Bei Herz- und Kreislauferkrankungen, Thrombosen, offenen Wunden, Verbrennungen, bösartigen Tumorerkrankungen, akuten oder chronischen Entzündungen, Fieber, chronischen Atemwegserkrankungen oder in der Schwangerschaft wird vom Einsatz des Flossing Bands abgeraten. Werden alle Hinweise zur Verwendung des SL FlossBands berücksichtigt, kann es eine ideale Ergänzung für Therapie und Training bieten.

Die Flossing-Therapie beruht auf drei Trainingseffekten: Schwammeffekt, subkutante Irritation und Kinetic Resolve.

Der Schwammeffekt wird durch das Verschnüren der Muskulatur oder Gelenke mit Hilfe des SL FlossBands erzielt. Durch das Abbinden mit dem Flossingband wird ein starker Druck erzeugt, der dafür sorgt, sodass die Blutzufuhr unterbunden und die Flüssigkeit aus dem Gewebe verdrängt wird. Nach der Behandlung werden die Flossingbänder wieder gelöst und somit die Blutzufuhr wieder aktiviert. Es strömt frisches, nährstoffreiches Blut ins Gewebe ein. Gleichzeitig werden dabei ebenso Schadstoffe abtransportiert. Das Gewebe wird also zunächst wie ein Schwamm „ausgedrückt“, um anschließend wieder frische Flüssigkeit aufnehmen zu können. Durch diese Technik sollen der Stoffwechsel, das Wachstum und die Erneuerung der Zellen angeregt werden.

Unter dem Wirkmechanismus der subkutanen Irritation ist die Beeinflussung der Schmerzwahrnehmung durch spezifische Stimulationen zu verstehen. Bei dieser Therapieform werden beispielsweise Bewegungen gegen den Druck des Flossingbandes ausgeführt. Das kann schmerzhaft sein. Durch eine derartige Stimulation von Hautrezeptoren oder Bewegungsreize sollen die eigentlichen Schmerzen gehemmt beziehungsweise überlagert werden. Wie die „Gate Control Theory“ beschreibt ist es möglich das externe Reize (wie in diesem Fall die Stimulation der Hautrezeptoren) die Weiterleitung der Schmerzimpulse im Zentralennervensystem abschwächt oder überlagert.

Der Effekt Kinetic Resolve beschreibt das Lösen von Verklebungen, auch bekannt als Adhäsionen durch Flossing. Während der Anwendung des Flossingbandes entsteht ein starker Druck auf die zu behandelnden Körperstellen. Dieser Druck ist vergleichbar mit dem Unterdruck beim Schröpfen. Durch die Bewegung der verbundenen Areale sollen das Gewebe zusätzlich entzerrt und vorhandene Verklebungen gelöst werden. Durch das Lösen von Verklebungen werden Unterhautgewebeschichten, Muskeln, Sehnen und Faszien elastischer. Dabei kann die notwendige kann Bewegung aktiv durch den Patienten oder passiv durch den Therapeuten durchgeführt werden. Der Therapeut kann den Effekt noch schmerzhaft verstärken, indem er die geflossten Stellen mit seinen Händen noch zusätzlich verdreht.

Im Unterschied zum Kinesiologischen Taping, beispielsweise mit unserem SL StarTape®, das für eine erhöhte Blutzufuhr sorgen und auf diese Weise die Selbstheilungskräfte im Körper ankurbeln soll, basiert das Flossing generell auf einer zwischenzeitlichen Unterbindung der Blutzufuhr.

Für Rückfragen zu unseren Produkten steht Ihnen unser kompetentes Service-Team jederzeit gerne zur Verfügung – telefonisch erreichen Sie uns unter der kostenfreien Nummer 0800 – 45 54 110 oder per E-Mail unter info@sl-praxisbedarf.de. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Neben unserem SL FlossBand finden Sie im Bereich Physiotherapie & Fitness noch weitere Produkte, wie zum Beispiel den SL StarRoll® Foamroller, die SL StarRoll® Faszienrolle mit höherem Härtegrad oder das SL Balance Pad in unserem SL Praxisbedarf Shop.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein